Katzenliebe

Mir war klar, dass ich nicht auf Katzen verzichten kann, wenn ich meine eigene Wohnung habe und schnell hatte ich nach dem Einzug die Erlaubnis meines Vermieters eingeholt.

Trotzdem hat es bis mitte November gedauert, ehe die beiden Tiger bei mir eingezogen sind. Da ich nicht wollte, dass sie gleich alleine sind, habe ich erst meinen Urlaub abgewartet.

Felix ist 10 Jahre alt und stammt aus dem Verein Care of Canis e.V.
Ich habe ihn aus einer Pflegestelle geholt. Dort war er 14 Tage. Was vorher mit ihm war ist unklar. Ich weiß nur, dass er bei einer alten Frau gelebt hat. Dort ging es ihm wohl nicht gerade gut, denn er war wahnsinnig abgemagert und Fell fehlt ihm auch heute noch an den Beinen und am Bauch. Gefressen hat er Anfangs auch gar nichts bei mir.

Sobald es an der Tür klingelt, krabbelt er unter die Couch. Sowieso ist er noch sehr schreckhaft und scheu. Die letzten Tage ist er aber extrem schmusig und liegt fast die meiste Zeit bei mir auf dem Sofa. Etwas nervig ist nur seine Angewohnheit meine Haare zu fressen.







video

Miez ist im Jahr 2012 zur Welt gekommen und ich habe sie aus einem Tierheim in der Nähe. Die Auswahl war recht schwierig, denn ich ich hatte die Wahl zwischen einer blinden und einer dreibeinigen Katze. Da ich aber nicht wusste, ob ich mit einer Katze umgehen kann, die nichts sieht, habe ich mich für Miez entschieden. Ein Tier nur aus Mitleid zu sich zu holen, ist ja auch nicht das wahre (auch wenn mich mein Gewissen heute noch beißt, denn Menschen wollen immer nur "ganze" Katzen).

Die Kleine stammt aus Rumänien. Wie sie das Bein verloren hat ist ebenfalls unklar. Sie ist das komplette Gegenteil von Felix. Sie zeigt überhaupt keine Scheu gegenüber Menschen und sogar bei Fremden bleibt sie mitten im Flur liegen. Sie ist sehr verspielt und benimmt sich eher als wäre sie gerade mal ein Jahr. Mittlerweile ist der Bauch auch ein bisschen dicker geworden muss ich gestehen...
Bei ihr ist es auch so, dass sie extrem liebesbedürftig ist. Sie "kriecht" schon beinahe in einen rein.







Die beiden sind reine Wohnungskatzen.
Ich darf und kann sie nicht rauslassen, da ich an der Hauptstraße wohne, die wirklich stark befahren ist.

Und ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich die beiden liebe...

Kommentare:

  1. Hier geht echt mein Herz auf. Ich freue mich so, dass es noch solche Menschen wie dich gibt. Ich wünsche dir schöne Weihnachten und erstmal einen schönen Abend.
    Liebste Grüße Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, dir auch schöne Weihnachten! :)

      Löschen
  2. Zu süß, die beiden. Schön, dass Du sie von einer Tierschutzorganisation übernommen hast. Mein Katerchen ist auch nicht mehr ganz und hat durch einen Tumor ein Auge verloren. Aber ich liebe ihn trotzdem nach wie vor :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, der Arme. Aber natürlich schön, dass man den Tumor überhaupt entfernen konnte. Katzen kommen auch ziemlich gut mit Handicaps zurecht :) Für den Halter ist sowas immer viel schwieriger als für das Tier selbst.

      Löschen
  3. Hallo Julia
    Die Zwei sind ja total zum Abknutschen. Ich finde es toll, dass du keine Babys geholt hast und auch Katzen mit Handycap ein liebevolles Zuhause gibst.
    Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich kamen kleine Katzen nie in Frage. Erstens, weil sie durch die Arbeit viel zu viel alleine wären und zweitens, weil ich weiß, dass Katzenbabys in Tierheimen nie viel Zeit verbringen. Anders als eben "behinderte" oder alte Tiere. :)

      Löschen
  4. Dein Felix sieht fast so aus wie meine Molly :D Auch von der Fellzeichnung her! :)
    Total süß deine beiden ♥

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Beitrag! Auf meinem Blog läuft momentan ein Jubiläums Gewinnspiel, vielleicht hast du ja Interesse :-) http://mintcandy-apple.blogspot.de/2015/12/spring-giveaway.html#comment-form

    AntwortenLöschen