Warum ist hier nichts mehr los?

Die Leser schwinden und die Beiträge bleiben aus. Aber warum ist das so?

Nun. Das hat verschiedene Gründe.

Erst einmal arbeite ich seit mitte März wieder 40 Stunden und nicht mehr nur Teilzeit, was natürlich auch einen großen Unterschied macht. Zeitgleich zur Umstellung habe ich mit dem Suchen meiner ersten, eigenen Wohnung begonnen.

Das war überaus anstrengend.

Findet mal eine 2,5/3 Zimmer-Wohnung, die auch noch günstig und nahe dem Stadtzentrum ist. Ich musste einige Bruchbuden abklappern...

Letzten Endes habe ich dann Ende Mai eine Wohnung gefunden. Im Haus meiner Oma.

Das Renovieren und Kaufen der Möbel stand an oder besser gesagt: einen Maler finden und endlos viele Möbelhäuser durchforsten. Also auch wieder viel Zeit verplempern.

Leider kam der größte Schlag im Juni. Eine Woche vor meinem Einzug ist meine Oma überraschend gestorben. An einem Schlaganfall. Sie hat mir Sonntag morgen noch die Tür geöffnet, konnte aber nicht mehr sprechen, bzw. keine richtigen Wörter und Sätze mehr bilden. Es war furchtbar sie so zu sehen. Der Notarzt kam und eigentlich war mein Gefühl gar nicht schlecht.

Bis nach drei Tagen, um Mitternacht, das Krankenhaus anrief und die schreckliche Nachricht überbrachte.

Nun wohne ich in einem Haus, voller Erinnerungen, in dem meine Oma 30 Jahre lang lebte und ich die Hälfte meiner Kindheit verbrachte und muss mit all den traurigen Gefühlen und Herzschmerzen zurecht kommen. Der Gedanke immer im Hinterkopf wie sehr sich meine Oma gefreut hat, dass ich zu ihr ins Haus ziehe und wie neugierig sie immer runter kam um zu sehen wie weit schon alles ist. Und das Bild vor Augen, als ich sie so gefunden habe.

Bis jetzt verdränge ich die meiste Zeit, dass hier niemand mehr ist. Nur wenn alles leise ist um mich herum oder ich spazieren gehe, dann schweifen die Gedanken ab und mir wird klar, dass sie gestorben ist. Erinnerungen können wunderbar sein. Aber die Trauer die sie schaffen können, wiegen mehr.


Kommentare:

  1. Oh nein wie schrecklich. Das mit deiner Oma tut mir so unheimlich leid. So sollte niemand seine Oma oder ein anderes Familienmitglied finden müssen :( Ich weiss wie das ist, bei jemandem zu sein der einen Schlaganfall gehabt hat und es ist schrecklich. Ich hoffe es geht dir bald wieder besser und die Trauer wird irgendwann leichter werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Ich hoffe auch es wird leichter.

      Löschen
  2. oh man =( das tut mir schrecklich Leid das zu hören. Fühl dich ganz doll gedrückt.

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir so leid :( Fühl dich gedrückt!

    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen
  4. Mein herzlichstes Beileid! Bei mir ist es inzwischen so, dass die freudigen Erinnerungen an meine Oma, die ich auch sehr geliebt habe, um ein vielfaches Überwiegen. Das wird bei dir auch bald so sein. (-;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind ja schöne Erinnerungen, aber die tun weh :(

      Löschen
    2. Ja, ich kenn das... ich wünsche dir, dass die Erinnerungen dir bald auch wieder Freude bereiten!

      Löschen