Berühmteste Serie - Woche 1 [Blogparade]

5 Wochen lang, jeden Freitag, wird hier auf meinem Blog eine Serie vorgestellt zu folgenden Themen:
  1. Berühmteste...
  2. Actionreichste...
  3. Emotionalste...
  4. Lustigste...
  5. Spannenste...
Dabei stellt jeder, der bei der Blogparade teilnimmt, die Serie vor, die für sein empfinden am besten zu obigen Kategorien passt.





Warum habe ich die Serie gewählt?
Erst habe ich überlegt, was die berühmteste Serie ist, also die mit dem höchsten Bekanntheitsgrad. Zuerst dachte ich auch an Greys Anatomy, aber dann viel mir Two and a half men ein. Unter Charlie Sheen hatte die Sitcom bis 2008 die höchsten Einschaltquoten in Amerika und wurde sechs mal ausgezeichnet.

Charlie Sheens Gehalt pro Folge steigerte sich schließlich bis zum Serienende auf 1,25 Millionen Dollar, was ihn zum bestbezahltesten Fernsehschauspieler in den USA machte. Selbst Angus wurde durch den Erfolg der Serie zum bestbezahltesten Kinderschauspieler.

Die Serie war Sheen praktisch auf den Leib geschnitten oder vielleicht wurde sie auch einfach um ihn herum entworfen. Er und Jon Cryer kennen sich schon jahrelang und haben auch schon früher zusammen gespielt. Eigentlich hätte man sie mit dem Tod der Hauptperson beenden müssen, denn auch der Titel stimmt jetzt nicht mehr mit der Handlung überein, da auch Angus T. Jones ausgestiegen ist.

Two und half men findet mit der 8. Staffel, für mich, ihr Ende. 



Worum geht es?
Charlie Harper verdient sein Geld mit dem komponieren von Werbejingles. Das hat ihm eine Menge Geld und ein Haus in Malibu eingebracht. Plötzlich steht Charlies Bruder Alan vor der Tür. Er hat keine Wohnung und kein Geld, nachdem sich seine Frau Judith von ihm hat scheiden lassen. Er bittet seinen Bruder um Hilfe, nachdem längere Zeit kein Kontakt zwischen den beiden herrschte und Charlie lässt ihn im Gästezimmer wohnen. 
Zwar war der Einzug als Übergangslösung gedacht, doch Alan denkt nicht daran wieder auszuziehen und findet immer neue Ausreden. Schließlich zieht sogar Jake, Alans Sohn, bei Charlie ein. Dieser verbringt die Wochenenden/Ferien immer mal wieder bei seinem Vater und erhält nun einen Einblick in das Leben seines Onkels, in dem es sich hauptsächlich um Sex, Alkohol und Wetteneinsätze dreht.

Alan und Charlie geraten durch besagten Lebensstil, die Wohnsituation, Alans Frauenprobleme und dessen Schmarotzerverhalten  immer wieder aneinander. Dazwischen spielen die egozentrische Mutter der beiden Brüder, Alans Exfrau und die Haushälterin Berta eine wiederkehrende Rolle.


Was finde ich daran so besonders?
Ich mag generell Sitcoms, die ein bisschen derber sind. Für diese Serie braucht man einen einfachen Humor. Und wie ich oben schon sagte, ist die Serie auch perfekt für Charlie Sheen. Dieser Mann ist mir, trotz seiner Eskapaden, sehr sympathisch und er musste sich sicherlich nicht erst in seine Rolle hinein finden. Das merkt man auch. Er bringt eine Leichtigkeit in jede Folge, dass man sich vor dem Fernseher entspannen kann.

Die Witze sind perfekt gesetzt, die Charaktere harmonieren miteinander und jede Folge ist in sich abgeschlossen. Ich sehe mir gerne hübsche Frauen an, höre auch gerne den ein oder anderen sexbezogenen Spruch und finde die misslichen Lagen, in die sich meistens Alan bringt, sehr lustig. Man möchte auch gar nicht, das Charlie eine Ehe eingeht und sich ändert, denn die Konstellation der drei Männer im Haus ist wie sie ist, perfekt. Eine Frau stört da nur. 

Außerdem ist es immer sehr interessant, dass man junge Darsteller in einer langjährigen Serie aufwachsen sieht. Angus T. Jones wird praktisch vor der Kamera erwachsen. Und auch die anderen Darsteller verändern ihr Aussehen, was einem aber erst bewusst wird, wenn man sich mal wieder die erste Staffel ansieht. Da sehen dann alle plötzlich so ungewohnt jung aus. 

Der Storyverlauf ist hält sich auf einer Ebene. Sowohl Charlie, als auch Alan stehen gleichermaßen im Mittelpunkt. 


Wen mag ich aus taahm? Wen nicht?

Like: Bertha
Neben Charlie ist sie wohl mein liebster Charakter. Deftige, punktgenau gesetzte Sprüche unter die Gürtellinie und trotzdem ein gutes Herz. Sie taucht auf, wenn man sie am wenigstens braucht und sie verrichtet ihre Arbeit nur mit den allernötigsten Handgriffen. Eigentlich eine Angestellte wie sie sich keiner wünscht und die man trotzdem nicht missen möchte. 


Dont like: Jake/Alan
Ich weiß einfach nicht wie Charlie, Alan und Co. so viel Geduld mit diesem dummen Jungen haben können. Wahrscheinlich wäre er alleine nicht mal überlebensfähig. Umso älter er wird, umso mehr nervt Jake auch. Da bin ich direkt froh, dass er später nicht mehr so häufig auftaucht. 

Alan hat seine guten Seiten. Er ist sehr sorgenvoll und liebt seinen Sohn, aber da ist auch der Schmarotzer Alan und mit diese Eigenschaft nimmt immer mehr zu. Das nervt mich ebenso, wie die dumme Art seines Sohnes.





Weiter Blogs zum Thema:





Kommentare:

  1. Ich liebe two and a half men ! :D
    Ich aber finde die "Dummheit" von Jake total süß :D:D
    Liebe Grüßeeeeee! :) und n schönes Wochenende !

    http://wasistloos.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als er klein war, war es wirklich noch süß. Aber ich wünschte mir doch es hätte sich "verwachsen". In den späteren Staffeln sind seine Sprüche auch gar nicht mehr witzig. Schade :(

      Löschen
  2. Eine tolle Serie, bin gespannt, was da noch so kommt :) Obwohl ich ein richtiger Serien-Fan bin, muss ich gestehen, dass ich Two and a half Men noch nie gesehen habe....ich mag Sitcoms überhaupt nicht..eine Weile, als ich noch mehr TV geschaut habe, waren diese Sitcoms so allgegenwärtig, dass ich gar keine Lust auf sowas hatte...aber sicher kommt in Deiner Serie noch etwas, was ich auch bissel kommentieren kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt noch vier Serienthemen. Da ist ganz bestimmt auch für dich noch eine schöne Serie dabei :)
      Ich weiß was du meinst. Im Moment wird ProSieben von HIMYM und TBBT überschwemmt. Es ist nicht mehr auszuhalten.

      Löschen
  3. Ich finde auch, dass was momentan unter dem Titel taahm läuft, ist es eigentlich nicht mehr. Mit Charlie ist auch die Serie gestorben.
    Die Entwicklung von Jake finde ich ziemlich schade. Ich finde in den ersten Folgen macht er einen sehr aufgeweckten und gewitzten Eindruck und mit einsetzen der Pubertät haben sie die Rolle völlig verdummen und verkommen lassen. Schade drum.
    Und danke für die Verlinkung :) Wird gleich zurück erstattet ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir in allen Dingen nur recht geben. Allein der Titel stimmt jetzt ja nicht mehr überein. Da fehlt einfach der halbe Mann in der Serie, also Jake. Und mittlerweile ist ja Charlies lesbische Tochter aufgetaucht. Die Serie dreht immer mehr ab, aber hört ja jetzt auch mit Staffel 12 auf. Gott sei dank. Man kann eine gute Serie auch qualvoll sterben lassen.
      Jake war als Kind wirklich noch süß und seine Sprüche, wie schon oben, recht knackig und eben kindgemäß. Aber die Serienmacher haben wohl wirklich den Bezug zur Rolle verloren. Schade.

      Löschen
  4. Dein Blog scheint sehr interessant zu sein. Du hast jetzt eine Leserin mehr!
    Auf meinem Blog läuft momentan ein Giveaway vielleicht hast du ja Lust daran teilzunehmen! http://mintcandy-apple.blogspot.de/2014/08/giveaway-danke-uber-400-leser.html#comment-form

    Alles Liebe und Freundliche Grüße,
    Geena Samantha
    http://mintcandy-apple.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Two and a half Men mag ich auch sehr sehr gerne. Auch wenn davon viel wiederholt wird, gefällt sie mir trotzdem, im Gegensatz zu HIMYM und Scrubs - das kann ich nämlich echt alles nicht mehr sehen!
    Ja, Grey's ist schon relativ konfus, seitdem die "neuen Neuen" da sind...da blickt man irgendwann nix mehr, aber das kommt dann mit der Zeit!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht mal, ob ich nach dem Ausstieg von Christina weiter schauen kann. Vorallem weil Owen eine neue Liebe bekommt. ;(

      Löschen