Die Kurzfassung - Österreich in Bildern

Ich belästige euch jetzt einfach mal mit den restlichen Bildern aus Österreich :D Sonst mach ich das nie mehr!

Zu Anfang gleich ein paar Instagram Schnappschüsse, die ich im Hotel aufgenommen habe. Ich war immer recht einfach angezogen. Die Shirts von H&M liebe ich übrigens.


Wir waren bei Ferleiten im Wildpark. Der ist direkt beim Point zum Großglockner. Ich habe nicht allzu viele Bilder, weil mein Akku meinte er muss leer sein, obwohl eigentlich noch zwei von drei Strichen am Vorabend da waren. Aber das ist ja mal wieder typisch :D 

Die Aussicht war schön (überall in Österreich). Der Park ist überschaubar und sie könnten manche Gehege ruhig vergrößern. Vor allem bei Esel und Affen (ja richtig, Affen. Wieso auch immer) und das der Bären war auch sehr klein. Zudem war alles sehr kahl eingerichtet. Das ist einer der Gründe warum ich eigentlich nicht in Zoos gehe, von denen ich nicht weiß ob sie gut geführt werden. Hauptsache Steinbock und Hirsch haben viel Platz...







Mit einer so einer Gondelbahn sind wir zur Schmittenhöhe rauf gefahren. Die Aussicht von dort oben war wirklich schön :) Das Bild unter dem hier ist eine Panoramaaufnahme. Die anderen Bilder sind bei der Wanderung entstanden. Erst den wirklich winzigen Sisi-Rundweg entlang und dann zu einem Sessellift der uns wieder runter ins Tal gebracht hat. Die Engländer waren super ausgestattet mit Flip Flops und ich wäre fast einmal hingefallen auf dem blöden Weg, weil die Steine so locker überall waren. Von da an bin ich dann getippelt :D Bei dem 2er Lift runter hab ich fast das weinen angefangen als es los ging, weil ich so ein schissiges Baby bin. Als der erste Mast überwunden war habe ich mich aber trotzdem noch am Gitter fest geklammert.
Kleine Frage am Rande: Ist euch auch aufgefallen das es dieses Jahr furchtbar wenig Schmetterlinge gibt?






Der Fürsterzbischof Markus Sittikus hat in Schloss Hellbrunn bestimmt einige feste gefeiert die mehr als feucht-fröhlich waren und er schien Spaß daran gehabt zu haben Menschen zu ärgern. Die Führung der Wasserspiele brachte uns zuerst zu einem Steintisch. Die Wasserstrahlen spritzten direkt bei den Sitzgelegenheiten am Tisch raus und er war so konzipiert, dass nur der Platz von Sittikus trocken blieb. 
Die Anlage ist allgemein schön, da sie viele tolle Skulpturen hat und alles mit Wasser betrieben wird, wie zum Beispiel Vogelstimmen in der Grotte, die nur durch Wasser entstehen oder kleine Figuren die sich bewegen (unten im "Theater").
Leider hat es mich nicht so gut erwischt. Denn ich wurde ziemlich nass. Einmal traf mich der Strahl direkt am Po und dann volle Kanne ins Auge. Ich war dann bedient -.-
Trotzdem gings danach noch nach Salzuburg rein, weil ich ins Mozart Wohnhaus wollte. Im Nachhinein eine kleine Fehlinvestition. Ich glaube das Geburtshaus wäre vielleicht interessanter gewesen. Schade :( Aber kann man ja nicht ahnen.

Wand im chinesischen Zimmer des Schlosses Hellbrunn




Es folgen ein paar Bilder aus dem Auto heraus geschossen, während der Fahrt zurück zum Hotel ;)












Die Krimmler Wasserfälle sind hoch, schön und bis zum oberen Wasserfall dauert der "Aufstieg" 1 1/2 Stunden. Mit meiner Säuglingskondition habe ich das natürlich nicht geschafft und bin nur bis zum mittleren Wasserfall gekommen. Danach umgekehrt und habe unten auf meine Begleitung gewartet. Nebenbei konnte ich einer italienischen Familie lauschen und fand es beeindruckend wie schnell da die Wörter hinaus geschossen werden. 










Der letzte Trip der Reise war auf der Heimfahrt. Ein Abstecher an den Chiemsee um das Schloss von Ludwig II anzusehen. Es wurde nie fertig gestellt, weil kein Geld mehr da war und man geht am Ende der Führung durch das nicht fertige Gebäude. Leider sind dort Fotos verboten, aber ich kann euch einen Besuch empfehlen. Es ist unglaublich! Prunkvoll, Versailles nachempfunden und es wundert mich gar nicht, dass später kein Geld mehr vorhanden war. Ludwig hat im Schloss nur insgesamt 10 Tage verbracht und dann war er ja auch schon Tod.







Kommentare:

  1. mein papa ist ja aus der ecke, aus verschiedenen gründen war ich aber selber seit meiner kindheit kaum noch dort. als ich letztens mit dem auto rumgefahren bin war ich aber total begeistert, ich finde die landschaft wunderschön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch sehr fasziniert von der schönen Landschaft. Gerade auch die tollen Berge und Wiesen. Ganz wunderbar, das schöne Österreich :)

      Löschen