Mein Harry Potter Wochenende


Pünktlich zum Wochenende erreichte mich mit der Post mein zweiter Teil von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. Ich habe die Blu-Ray gebraucht bei Ebay ersteigert. Originalverpackt :)

Wie mancher schon in meinem HP tag gelesen hat, habe ich die Filme nur bis zum vierten Teil gesehen und ansonsten nur die Bücher gelesen und so habe ich am Freitag mit dem ersten Film noch einmal gestartet.
Wenn  man wirklich noch einmal von ganz vorne anfängt, dann ist es heftig wie die Darsteller mit den Filmen älter werden und auch, wenn man die direkte Entwicklung vom Ersten bis siebten Jahr betrachtet. Außerdem habe ich mir viele Charaktere ganz anders vorgestellt (z.B. Narcissa). In meiner Fantasie werden viele wohl nun einfach ausgetauscht werden, mit den Schauspielern, die sie im Film verkörpert haben. Fast schon Schade :/


Auch wenn ich teilweise enttäuscht von den letzten drei Filmen bin, so musste ich doch Tränen verdrücken. 
Spoiler
Als Dumbledore von Snape getötet wird und hinunter stürzt, da habe ich wirklich angefangen zu weinen und als sie dann alle ihre Zauberstäbe in die Luft schwangen und ihm Tribut zollten. Hedwigs kurzer Tod hat mich ebenso berührt. Beschützend kam sie Harry zu Hilfe und lies dafür ihr Leben. Und zum Schluss noch Snapes Tod. Als er zu Boden sank bis zum Moment in dem Nagini sich an ihm verbissen hatte war ich relativ unberührt, als er jedoch zu Harry sagte er sollte seine Träne einfangen und das er die Augen seiner Mutter hätte... da fing es an mich zu berühren. Snape ist in den Büchern wie auch den Filmen ein Charakter, der mich äußerst erheitert und fröhlich stimmt und die Geschichte die sich um ihn spinnt trifft mich. Hat mir der Film 7.2 fast gar nicht gefallen, umso mehr mochte ich die kurze Szene aus Snapes Erinnerungen. Harry muss erkennen das in Snape, ganz anders als angenommen, liebevolle Gefühle stecken und als man sah, dass er Harry den Patronus geschickt hat, da war mein Gesicht schon wieder einmal nass :(
Spoiler Ende
Viele Sachen haben sich leider auch in die Länge gezogen, einige Szenen hätte ich eher verkürzt oder ganz gestrichen, wo hingegen ich manche zu wenig ausgebaut fand... wieder andere fand ich einfach nicht gut umgesetzt. Was mich auch unglaublich stört ist, dass man kaum noch jemanden mit Zaubererumhang sieht...

Wahrscheinlich ist es bei euch schon länger her, aber wie fandet ihr die Filme um Harry Potter? 



Kommentare:

  1. Ich habe vor ein paar Tagen auch angefangen, noch mal alle Filme zu schauen. Heute war es Harry Potter und der Feuerkelch, morgen geht es dann mit dem Orden des Phönix weiter. ;)
    Ich liebe die Filme, finde alle auf ihre Weise toll, vergleiche sie auch nicht mit den Büchern - die ich noch toller finde.
    Nur Teil 5 (mein Lieblingsband) hat mich dann doch etwas enttäuscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss die Bücher irgendwie mit den Filmen vergleichen. Vielleicht weil ich die Bücher zuerst gelesen hab und so wahnsinnig viel mit ihnen verbinde und so darin aufgegangen bin sie zu lesen. Vielleicht sind dann auch die Erwartungen einfach höher und natürlich die Enttäuschungen.

      Löschen
  2. Da hast du einige Emotionen gehabt die ich auch hatte bei den letzten Teilen. Wobei ich auch damals schon geweint habe als Dobby sterben musste. Sowohl beim Buch als auch im Film. Alles in allem sind die Filme zwar gut, aber ich finde die Bücher immer noch um Längen besser ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hab ich Dobby schon immer gehasst. Deswegen wars mir auch relativ egal als er dann starb. Auch wenn ich es rührend fand was er am Strand gesagt hat. Mein Herz hing schon immer mehr an Snape und Dumbledore. Das war für mich der einzig harte Schlag. ;(

      Löschen
  3. Ich liebe, liebe, liebe Harry Potter :D :D

    AntwortenLöschen
  4. Dein Blogdesign ist richtig super ! : o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Hat mir ein Freund gebastelt, weil ich absolut unfähig bin :D

      Löschen