Zurück aus London (Bilder, Videos, Text)

Hallo ihr Lieben :D Habt ihr mich vermisst?

Montag Abend bin ich wieder Zuhause eingetroffen und ich war sooo extrem fertig vom Rückreisetag, da wir bereits um vier Uhr morgens aufstehen mussten. Bis um 17 Uhr waren wir dann noch in Nürnberg unterwegs, da ich erst Abends von meinem Vater abgeholt werden konnte :(

Ich hab ein paar Bilder bei Facebook hochgeladen und für euch auf Öffentlich gestellt. Entweder ihr klickt unten auf die Bilder oder auf die verlinkten Textstellen :) Ich habe darauf geachtet, dass in beiden Alben andere Bilder vorhanden sind, damit es nicht langweilig wird.



Einmal Album 1 und dann noch Album 2 :)

Alles wurde so der Reihe nach hochgeladen, wie wir die Sachen auch besucht haben. Der erste Tag besteht aus ein paar Eindrücken vom Hotelzimmer. Das war eigentlich recht schön.
6. Stock, trotz direkter Lage zur Hauptstraße relativ ruhig. Jeden Tag durchgesaugt, geputzt und frische Handtücher und die Beanstandungen die wir hatten wurden auch sofort erledigt. Wenn ihr also einmal in London seid, kann ich euch das Holiday Inn Express in Stratford ans Herz legen. Zwar ist das nicht im Zentrum (Zone 3) und man muss einmal kurz laufen (alternativ Bus fahren) und die U-Bahn nehmen... aber dadurch dass das Westfield Center gleich in direkter Nähe ist, lohnt es sich wieder. In dem Center habt ihr Kino, Bowling, Casino, Topshop, Forever 21, Primark, Oasis, H&M, Zara, New Look, komplett eine halbe Etage nur Restaurants, dazwischen in den anderen Etagen immer mal wieder was zu essen, Superdrug der Sleek verkauft, Boots, dutzende Schuhgeschäfte, Markenshops, etc. Dann sind auch um die Fassade herum, also draußen, noch Läden, ein Samsung Store zum Beispiel und wieder Restaurants. Unter anderem auch Jamie's Italien bei dem wir waren.


Erster Tag war nur Anreise. Wir kamen wirklich sehr spät im Hotel an. Alles war schon dunkel.


Den zweiten Tag verbrachten wir nur mit Shopping im Center. Das hat schon den ganzen Tag in Anspruch genommen, weil man ja nichts auslassen wollte von den ganzen Etagen. Zumindest was Schuhe und Kleidung betraf :D 
Abends waren wir dann bei Wagamama, weil ich unbedingt einmal echte Ramen probieren wollte.

Fazit: Es schmeckt mir nüscht. Muss ich nicht nochmal haben, aber ich bin eben kein Suppenfreund. Für meine Begleitung gab es "chicken raisukaree" - Curryreis mit Hühnchen und die restliche Suppe die er von mir essen musste fand er lecker. Wagamama findet ihr übrigens in ganz London verteilt.  Als Nachspeise gab es noch Eis. Kokoseis wohl gemerkt. Mit gerösteten Kokosraspeln und Passionsfruchtsirup. Die Raspeln waren irre lecker und der Kokosgeschmack war für mich als Hasser sehr sanft und yummi.


Am dritten Tag wollten wir die bekannte Bustour machen, mit der Linie die an allen wichtigen Plätzen vorbei fährt. Wir mussten feststellen das London sehr hässlich ist. Heruntergekommene Gebäude über weite Strecken (Album 1). In der Oxford Street angekommen fühlte man sich dann gleich wieder ein wenig wohler. Eine große Einkaufsstraße mit rießigen, teuren Kaufhäusern und allerhand anderen Shops. In meinem Fotoalbum (2) könnt ihr sehen, dass wir im Disney Store waren. Der ist echt toll! Super schöne Aufmachung und alles was man sich nur wünschen kann als Mädchen! <3


Später waren wir dann noch im Hyde Park und haben Gänse, Enten und Möwen gesehen! Aw. Und Eichhörnchen laufen da rum. Total niedlich. 


Essen waren wir bei Jamie's Italien. Man kann keinen Tisch reservieren (wie so oft in dieser Stadt) und bekommt eine Art Pager in die Hand gedrückt, der vibriert, wenn man an der Reihe ist. Das Lokal war recht schön aufgemacht. Nur die bunten Plastikstühle irritierten mich sehr. Die Karte sah toll aus. Als Hauptgang Nudeln und als Nachspeise ein warmer Brownie mit Eis oben drauf und ich glaube einer kirschigen Soße.



Tag Vier bestand aus Sea Life (1 und 2) und dem London Eye (1). Ich hab mich tierisch auf das Aquarium gefreut und am Ende war es ganz anders als gedacht. Die Tiere hatten teilweise wenig Platz, wie zum Beispiel die Rochen im Fütterungsbecken. So empfinde ich das jedenfalls. Und was am schlimmsten war... die Pinguine! Man kann sie groß auf den Flyern sehen und am Ende hatten sie eine Landschaft aus Plastikeisbergen und waren hinter Glas in einem hässlichen "Bunker". Die taten mir so leid, das ich ganz schnell weiter gelaufen bin :( Das war der Moment als ich wirklich richtig enttäuscht war. Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn man Tiere nicht gut hält und ich bin von den ganzen positiven Bewertungen ausgegangen, die das Sea Life in London bekommen hatte. Hier gibts eine ENTfehlung von mir. Geht lieber in einen schön gestalteten Zoo.




Das London Eye war jetzt nicht unbedingt mein Ziel, aber da ich ja nicht alleine auf Reisen gegangen bin und ich schon meinen Shoppingtag hatte, bin ich eben mal mit gefahren. Die Gondel ist rießig, steht ohne Wacklung und ganz oben hat man einen tollen Blick auf die Stadt. (Album 1) Hier oben ist auch mein liebstes Bild enstanden :) Übrigens muss  man eine lange Schlange in Kauf nehmen, wenn man so einiges ansehen möchte in der Stadt. Im Preis enthalten war noch ein 3D Film, der sich im Nachhinein als Promostreifen für das London Eye heraus gestellt hat xD


Wenn ich den Namen noch richtig in Erinnerung habe, dann waren wir direkt nach dem London Eye noch in South Bank. Ein kleiner Park/Wiese am Wasser in dem viele Straßenkünstler auftreten und für sich Geld sammeln. (Album 1) Mit der U-Bahn ging es dann weiter nach Chinatown und auf dem Weg dorthin kam ich an einem schnuckligen Manga Store vorbei. Ich wollte gerne etwas mitnehmen, aber die Preise haben mich echt umgehauen. 6 Pfund für einen Schlüsselanhänger war echt zu viel. Also kein Mitbringel für die Freunde...

Chinatown besteht eigentlich nur aus Restaurants. Dazwischen findet man mal eine Spielhalle oder eine chinesische Apotheke. Ich habe mir in einem Supermarkt ein paar Leckereien mitgenommen. Mochi mit Mango, Grünem Tee und Erdbeere. Dazu Schokobrezeln und Ananaskuchen. Es gibt dort auch einen Shop der Torten verkauft. Und was für welche! Sowas hübsches habe ich schon lange nicht mehr gesehen.



Am fünften Tag unserer Londonreise wollten wir was für unsere Bildung tun. Eigentlich waren mehr Museen geplant. Zum Beispiel das Britische Museum und die National Gallery, aber ich bin eine Trödelbacke und so kamen wir immer erst recht spät aus dem Hotel. Tut mir ja leid, aber ich brauche zu früh eben meine Zeit. Vor allem wenn man immer erst nach Mitternacht in die Falle kommt -.- Also wurde es eben das Natural History Museum (1 und 2) und das Science Museum (Album 1). 

Das Natural History Museum ist in einem schönen, alten Gebäude. Ich mag sowas gerne. Auch hier war für den Einlass wieder eine Schlange. Kein Wunder, die meisten Museen in London sind ja umsonst. Nur für die Animal Inside Out Ausstellung, die noch bis Mitte September läuft, hätten wir zahlen müssen. Viele Sachen waren für Kinder ausgerichtet, sodass es auch den Kleinen nicht langweilig werden dürfte. Alle Bereiche werden abgedeckt. Die Entstehung der Welt, Säugetiere, Echsen und Amphibien, Käfer, der menschliche Körper, Dinosaurier. Für letzteres musste man sich noch einmal extra anstellen und man erwartet schon was ganz großartiges, aber es war nicht anders als der Rest des Museums -.- Ein deutsches Pärchen sprach aus was ich dachte. Sie: "Dafür haben wir uns jetzt nochmal angestellt?!" Er: "Also ich fands cool."
Allgemein gefasst war es interessant, aber auch hier habe ich mehr erwartet. 

Gleich um die Ecke befand sich dann das Science Museum, das ich mit dem Museum verwechselt habe in dem man sich sowas ähnliches wie die Körperwelten von Hagen ansehen kann. Nach dem Eintritt war ich dann natürlich verwirrt. "Wo sind denn jetzt die Innereien?!" Ich Blödi. Das Museum zeigt die Geschichte der Technik über vier Etagen. Gleich vorneweg gesagt: Das beste beschränkt sich auf 2 der 5 Ebenen. Mir hat vor allem das Erdgeschoss gefallen. Dort gibt es Raumfahrt, Telekommunikation, alte Autos, etc. und auf einer anderen Etage sind allerhand Computer verbaut an denen man kleine Spiele zum menschlichen Körper machen kann. Unter anderem kann man sich abfotografieren und altern lassen :)
Was mir aufgefallen ist... manche Etagen bestanden nur aus Computermonitoren. Wenn ich aber so etwas über die Geschichte lernen möchte oder über Medizin kann ich auch googlen :/ Ich weiß nicht ob im 5. Stock (Zukunft) noch Shows abgehalten werden, weil der Raum so leer war, außer zwei großen Spieltischen war da nämlich nichts. Und da kann mein Freund ja besseres programmieren. Pluspunkt ist aber ein IMAX Kino. 

Abends dann WIEDER im Westfield Center bei T.G.I Fridays. So ein Burgerladen im amerikanischem Stil. Total voll, mit Musik und ich glaube wir mussten eine Viertelstunde warten auf unseren Tisch. Die Karte war echt gut und alles drauf was man sich nur erträumt, wenn man amerikanisch essen gehen möchte. Wir haben beide den American Cheesburger genommen mit Pommes und einem kleinen Salat als Beilage (der ohne Dressing kommt ö-ö). Die Pommes waren MÖRDERgut. Total knusprig, teilweise noch ein bisschen Schale dran. Schmeckten wie Chips. Dazu gab es für uns ein Glas Cola, das immer wieder umsonst nachgefüllt wurde. Als Nachspeise dann noch einen Banana Milkshake mit echten Bananen. Das hat man richtig raus geschmeckt. Dazu gab es noch so eine Art Kuchen, mit Eis in der Mitte, Keks als Boden und allerhand Schokolade oben drauf. Auf der verlinkten Website könnt ihr euch die Speißekarte ansehen. Wie ich das mitbekommen habe gibt es diese Kette weltweit. :)

Eigentlich wollte ich ja mit einem Jumpsuit in den 6ten Tag starten, weil das Wetter schön war, aber ich bin froh es nicht gemacht zu haben. Wir haben einen verdammt regnerischen Tag erwischt und ich war am Ende pitsche patsche nass, weil wir nur einen Schirm hatten. Der zweite lag im Hotel -.- Da wir letztes mal zu spät zum Beatles Store in der Baker Street kamen, mussten wir das heute natürlich nachholen (Album 2). So viel Merchandise der Beatles habe ich echt noch nie auf einen Haufen gesehen. Unglaublich. Und die Preise sind echt heavy! Da gehen die Preise bis zu 5000 Pfund! Das Wetter war relativ sanft zu uns als wir weiter zur Abbey Road gefahren sind und dort Fotos gemacht haben. Die Touristen sind echt heftig. Zwar ist das ein Zebrastreifen, aber die eine Frau blieb da wirklich lange stehen um Fotos zu machen. Ein Hupkonzert sage ich euch! Danach hat es leider stark angefangen zu regnen und als wir zum Buckingham Palace wollten und durch den Park abkürzen, war dieser überschwemmt.

Wieder im Hotel musste ich erstmal aus den nassen Schuhen und der nassen Jacke raus. Danach eilig unter die mega Bettdecke gekuschelt und rumgeschmust. Als X-Factor angefangen hat ist mein Freund essen holen gegangen. Zum Thailänder. Es gab Nudeln ;)

Im übrigen verstehe ich keinerlei Englisch dort. Die Leute reden entweder zu schnell oder haben einen Akzent, weil sie eingewandert sind oder der britische Unterton ist so unverständlich von vornherein das ich Probleme habe. Hätte ich nicht noch jemanden dabei gehabt, ich wäre hoffnungslos verloren gewesen. 


Der letzte Tag in London wurde fürchterlich spät angefangen und dann ging es weiter zum Camden Market. Ich habe noch nie in meinem Leben so viele Stände und Läden auf einem Haufen gesehen. Rießig! Hauptsächlich verkauften Asiaten und Inder Ware und da ich viel bei Ebay kaufe, konnte ich auch sehen das sie einiges auf den Preis drauf geschlagen haben. Deswegen habe ich dort auch nichts weiter mitgenommen, auch wenn die Sachen wirklich schön waren. Ich zahle eben keine 35 Pfund, wenn ich weiß die Tasche gibt es bei Ebay aus China für gerade mal 15€ Euro. Gothic Stores waren auch zu Hauf vertreten und ich war sooo verliebt in die ganzen Rüschen. <3 An unzähligen Stellen konnte man Shisha rauchen und an Essen hat es hier wirklich nicht gemangelt. Von der ganzen Welt waren leckere Sachen vorhanden, ich habe mich allerdings für ein Lokal außerhalb des Marktes entschieden und dort das erste mal im Leben Dim Sum gegessen. Das sind kleine Snacks die entweder gegart oder frittiert werden. Ich hatte frittiertes Hühnchen und frittierte Garnelen. Super lecker sag ich euch! Habe gleich noch eine Portion von den Garnelen gegessen :D Mein Freund hatte Reis mit Schweinefleisch. Das ganze war in ein großes Blatt gehüllt und wurde in einem Bambustopf gegart. Die obligatorische Kanne mit grünem Tee durfte natürlich nicht fehlen.

In Notting Hill angekommen war erstmal ein großes Polizei aufgebot und ein Hubschschrauber drehte seine runden am Himmel. Ich hatte völlig vergessen das ja im letzten Augustwochenende immer das Carnival Fest ist. Da es mich eh nicht interessiert hab ich mir einen Frozen Yogurt mit Mochi und Mango auf der zugemüllten Straße rein gepfiffen.


Nächster Halt war Kensington und wir haben uns dort den Garten angesehen und wieder Eichhörnchen angeschmachtet. Dafür das der Hyde Park so gelobt wird war der Kensington Garden viel, VIEL besser. Den Hyde Park fand ich ehrlich gesagt schrecklich hässlich -.- Hätte ich das vorher gewusst, dann wäre ich niemals hingefahren.

Abends wieder im Center essen. Diesmal Pizza. Leider war sie nicht heiß und extrem dünn, aber wenigstens war diesmal Dressing auf dem Salat! ;)



Der Abreisetag war wie oben geschrieben schon heftig. 4 Uhr aufgestanden um 1 Uhr erst ins Bett gegangen. Der Flug ging aber schnell vorbei. Nach nur einer Stunde waren wir schon wieder in Nürnberg. Kein Wunder wenn man nen Speed von 900 km/h hat :D

Ich wollte noch etwas kaufen gehen, aber als ich in den Läden in Nürnberg war, musste ich feststellen, dass alles hässlich ist. In London habe ich so viele schöne Kleidungsstücke gesehen (außer bei Primark) und jetzt ärgere ich mich richtig, weil ich so wenig mitgenommen habe. Im übrigen können wir froh sein so eine schöne Drogerie zu haben wie Müller oder dm, denn in London habe ich nur Boots oder Superdrug gesehen und die sind ja wohl mehr als hässlich. Ganz zu schweigen davon, dass die Kosmetiktester aussahen, als hätte sie jemand weggefressen.


Pizza! Italienische Pizza in Deutschland! Deutsche Sprache! Verständigung! Ein Traum! <3

Ich weiß nicht wie viel mir von London lange in Erinnerung bleiben wird. Es ist keine Stadt die mir gefallen hat. Wenn ich Nürnberg und London miteinander messen müsste, dann würde ich Bayern ganz klar den Vorzug geben. Die Architektur und der Stadtschnitt sind für mich viel ansprechender als alle Sehenswürdigkeiten in London. Aber wäre ich nicht gefahren hätte ich mich wahrscheinlich ziemlich geärgert. Immerhin schwärmen alle immer so von England, da muss man sich ja auch mal selbst überzeugen.

"Please mind the gap" ist ein Satz den ich am Tag dutzend mal gehört habe. Und die Engländerin die wohl keine allzu große Meinung von uns deutschen hatte, als sie fragte woher ich komme, weil ich mich anscheinend beim Aufzug vorgedrängelt hatte und sie "Enough said" sagte, nachdem sie Deutschland gehört hatte, werde ich wohl auch nicht vergessen. Die Einkaufsmöglichkeiten und vorallem das Essen ist nach meinem Geschmack. Manche Sachen sind schon schön, gerade der Buckingham Palace oder einfach alles was diesen alten Baustil hat. Es ist einfach alles zu laut, zu voll.

Übrigens haben wir für die 8 Tage die wir in London waren zusammen 800€ ausgegeben. So viel Hat Flug und Hotel zusammen gekostet. Mein Konto weint gerade bitterlich. Das hätte ich niemals erwartet...

In den nächsten Tagen zeige ich euch auch noch was ich gekauft habe.



Kommentare:

  1. Willkommen zurück! =)
    Scheint ja echt viel Spaß gehabt zu haben :D

    AntwortenLöschen
  2. Geil!! Wenn das nicht mal ein ausführlicher Bericht samt tollen Bildern war (die Videos habe ich jetzt noch nicht geguckt, dafür aber wirklich alles gelesen!! :D) weiß ich auch nicht!!!
    Klingt nach einer super Zeit und seeehr, sehr vielen Eindrücken, die ja auch erst Mal verarbeitet werden müssen.
    Ich persönlich finde London super geil, habe damals das totale Standard-Touri- Programm mitgemacht (Busfahrt mit allen Sehenswürdigkeiten, Shoppen, Madame Tussauds, Sea Life (fand ich übrigens genau so kacke wie Du!) usw.) und fand es einfach klasse.
    Da eine gute Freundin von mir seit einigen Jahren dort lebt, werde ich nächstes Jahr auch auf jeden Fall wieder dort hin fliegen und dann wird ordentlich geshoppt :DD

    Übrigens siehst Du auf einfach allen Bildern toll aus, sogar wenn Du so "gammlig" auf dem Bett rumliegst, wie unfair ist das bitte -.-" :D

    Und wegen Deinem Kommentar auf meinem Blog:
    Danke Ju :) Mir geht es absolut genauso, ich finde diese Erneuerungen total blöde, denn dieses "Alte" hat einfach total was, mich faszinieren alte Gemäuer jedenfalls, vor allem dann wenn sie so wunderschön verschnörkelt sind!

    Ja Quallen sind schon echt interessant, jedenfalls hast Du Deine erste Qualle lange Zeit vor mir zu Gesicht bekommen :DD (Und ich hatte leider kein Stöckchen zur Hand, hab sie nur mit meinen Ballerinas angestupst XD)

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar war so lang, das er in der Überprüfung einfach abgeschnitten wurde. Wie toll! :D
      Das jemand das wirklich alles liest freut mich voll. Ich saß über den Eintrag von ein Uhr Nachmittag bis Abends um halb sieben. Wollte schon schludrig werden am Ende, weil ich keinen Bock mehr hatte. Mein Gehirn war schon ganz matschig. Wie die Qualle xD

      Also einkaufen kann man in London wirklich gut, dagegen kann man nichts sagen. Aber es ist eine Stadt in der ich mich nie Zuhause fühlen würde.
      Wir hatten uns entschlossen keine Führung mitzumachen, da ich wirklich gar nichts verstanden habe und das ja dann auch Blödsinn gewesen wäre. Über ein Wochenende nur zum Einkaufen hinfliegen wäre aber auch durchaus denkbar. Vielleicht ist Paris eher was für mich. Das steht ja auch noch auf der Liste.

      In alten Häusern steckt so viel Geschichte drin. Ich frage mich immer wie die Menschen damals wohl gelebt haben. Gerade weil ich jetzt auf dem Land wohne, stelle ich mir öfter vor wie es hier wohl vor ein paar Jahrhunderten ausgesehen haben muss.

      Danke nochmal für deinen Eintrag. Bin immer noch ganz happy :D

      Löschen
  3. Ein schöner Reisebericht :)
    In welchem Hotel genau wart ihr denn und magst du verraten wie teuer es war? Ich will im Frühjahr unbedingt mit meinem Freund rüberfliegen :)) ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.hiexpress.com/hotels/us/en/london/lonst/hoteldetail?cm_mmc=mdpr-_-GoogleMapsUK-_-ex-_-lonst

      Wir waren in dem hier. Soweit ich weiß gibts aber das Holiday Inn noch öfter in London :)
      http://www.hiexpress.com/hotels/us/en/hd/united-kingdom/london-hotels

      Pro Person kostete die Reise 450€. Flug und Hotel über Thomas Cook. Das ganze ging über L'tur.

      Hatten für die 8 Tage eine Travelcard, weil wir ja nicht direkt im Zentrum wohnten. Das kam uns billiger wie die Oystercard zum aufladen.

      Löschen
  4. Wenn ich ehrlich sein soll: Nein, ich habe dich nicht vermisst.
    Hab' ja alles hautnah übe Twitter und Facebook mitbekommen. ♥
    Schön, dass du ein gutes Hotel hattest. Unseres war soooo abartig (aber naja, da wir in London waren, waren unsere Erwartungen auch niedrig angesetzt!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte auch schon Angst das wir kein schönes finden, weil alle Hotelbilder auf Holidaycheck so krätzig waren, aber dann hab ich das Holiday Inn gesehen und wollte unbedingt rein :D

      Löschen
  5. tolle fotos, danke fürs teilen! da erinner ich mich gleich an meine letzte londonreise zurück *hach

    AntwortenLöschen
  6. Willkommen zurück!
    London ist einfach der Hammer & da gibts auch wirklich viel zu erzählen haha!
    Ich will auch mal wieder dahin :(

    Liebe Grüße,
    the.perfect.disease

    AntwortenLöschen
  7. London ist hässlich? Alles klar...ich frag dann mal lieber nicht, wo du wohnst. ;-)

    AntwortenLöschen