Review - Speick Lippenpflegestift


80 Jahre gibt es das Naturkosmetik Unternehmen Speick schon, das sich die Heilkraft der gleichnamigen Pflanze zunutze gemacht hat.





Der Speick wächst in den Kärtner Alpen und wohl auch nur dort. Man findet ihn im Naturschutzgebiet und aus dessen Wurzeln wird das Öl für die Pflegeprodukte gewonnen.

Da er, durch seine hohe Verwendung in der Verangenheit, inzwischen unter Naturschutz steht gibt es nur noch zwei Familien die eine Lizenz für diese Heilpflanze besitzen. Es ist also ein wirklich exklusives Produkt das man bekommt. Man verwendet die Pflanze für eine innerliche, beruhigende Wirkung, sowohl für den äußerlichen Einsatz.

Bisher kannte ich die Firma noch gar nicht, habe aber durch ein Weihnachtsgewinnspiel einer Testseite die Chance bekommen einen Lippenpflegestift einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.


Der Pflegestift kommt in einer schlichten, schönen roten Verpackung und läuft unter der Serie "Natural". Für 4,5g Inhalt zahlt man im offiziellen Onlineshop gerade einmal 2,95€. Es gibt also wesentlich teurere Marken auf den deutschen Markt.



Der Lippenpflegestift schenkt trockenen, sensiblen Lippen spürbare Geschmeidigkeit dank der Komposition ausgewählter, natürlicher
Inhaltsstoffe:

  • Wertvolles Jojoba-Öl (kbA), Vitamin F und E regulieren den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und machen sie wunderbar weich.
  • Cremiges Bienenwachs, Carnauba-Wachs und Shea-Butter (alle aus kontrolliert biologischem Anbau) wirken als natürlicher Schutzfilm, bewahren die Lippen langanhaltend vor dem Austrocknen und schenken spürbare Geschmeidigkeit und einen zarten Glanz.
  • Reine ätherische Öle wie Orange, Rose und Vanillin verleihen dem Pflegestift einen angenehm dezenten Duft und Geschmack.

Ich denke jetzt wo ich den Pflegestift aufgebraucht habe, kann ich mir schon ein wenig ein Urteil darüber bilden. 

Geruch/Geschmack:  Ich muss sagen das ich die Öle wie Orange, Rose oder Vanille nicht direkt heraus riechen kann. Allerhöchstens ein kleines bisschen der Vanille steigt in meine Nase, aber auch nur weil ich es jetzt weiß. Ansonsten hat er keinen Unterschied zu Drogerieprodukten. Geschmacklich merkt man da schon ein bisschen mehr. Da kommt deutlich der leicht bittere Geschmack der Orange hervor, ich kann mich aber auch täuschen und es ist etwas anderes der Zusammensetzung. Für mich nicht unangenehm das ganze :), aber doch eine gewöhnungssache.

Anwendung:  Wenn man mit den Fingern darüber geht dann merkt man sofort die verschiedenen Öle und die Shea Butter. Es ist richtig geschmeidig. Als ich ihn das erste mal benutzen wollte und angesetzt habe, bin ich fast von den Lippen gerutscht. Die Textur gleitet fast wie Gleitgel über die Lippen, die Pflegestoffe werden flüssig und es ist so ganz anders als die "Labellos" die ich sonst hatte. Vorher musste ich fast schon ein wenig aufdrücken beim Auftrag und hier fliegt man über den Mund. 
Man spührt kaum das man überhaupt etwas auf den Lippen hat, dafür ist aber die Wirkung nach einem Getränk oder Essen nicht mehr so gut, man muss sie neu einstreichen.

Ich habe eigentlich immer trockene, unterteilte Lippen und bisher konnte das auch kein Lippenpflegestift kitten. Wunder gibt es hier bei mir nicht.

Fazit:
Für Leute die normale Lippen haben oder Heilungsfähigere als meine, die nicht dauernt ihre Haut mit den Zähnen abziehen und neu wachsen lassen, bei denen denke ich bringt der Speick Stift wirklich etwas :) Ich mag ihn auch sehr gerne, weil er so schön zart geschmeidig und kaum spührbar ist und werde ihn wohl irgendwann mal wieder nach kaufen. 
Auch die anderen Sachen von Speick werde ich mal näher betrachten, denn Bodylotion, Duschgel und Shampoo, das klingt doch nicht schlecht? ;)

☻☻☻☻☺
(Bilder von Speick.de)

0 Honeys:

Kommentar veröffentlichen